Performance
Die Performance bezieht sich auf den Zeitraum 1.1. bis 31.12.2023

SVE Berichterstattung zum 4. Quartal 2023

Das Jahr 2023 stellte sich trotz zahlreichen Herausforderungen insbesondere dank einem ausgezeichneten letzten Quartal als ein Gutes für die Finanzmärkte heraus. Im Jahresverlauf waren die Aktien- und vor allem die Obligationenmärkte mit hohen Schwankungen konfrontiert. Die markanten Zinserhöhungen der Notenbanken zur Bekämpfung der hohen Inflationsraten führten bei den Anleihen zu vorübergehend deutlich höheren Renditen. Dadurch büssten die wichtigsten Aktienmärkte bis Ende Oktober einen Grossteil der bis dato aufgelaufenen Kursgewinne wieder ein. Weil sich die Teuerungsraten zwar langsam, aber doch stetig zurückbildeten, keimten ab November aber Hoffnungen auf eine weniger restriktive Geldpolitik auf. Die Erwartung von stärkeren Zinssenkungen durch die Zentralbanken im nächsten Jahr führte innert kürzester Zeit zu einem massiven Renditerückgang an den Obligationenmärkten und löste gleichzeitig ein starkes Rally an den globalen Aktienmärkten aus. Die wichtigsten Indizes lagen per Ende 2023 in der Nähe oder sogar über den historischen Höchstständen. Weniger ins Bild des wieder risikofreudigeren Umfeldes passt die Entwicklung des Schweizer Frankens, der sich im abgelaufenen Jahr gegenüber den anderen Währungen deutlich aufgewertet hat.

Per 31. Dezember 2023 lag die Performance der SVE bei +4,8% und damit um 1,0% hinter der internen Benchmarkrendite. Die negative Abweichung ist auf die defensive Ausrichtung bei den ausländischen Aktien und die Untergewichtung von grosskapitalisierten US-Technologiewerten sowie auf die kürzere Duration bei den Obligationen zurückzuführen. Das Vermögen belief sich per Ende Dezember auf 4’026 Mrd. Franken (Vorjahr: 3’881 Mrd. Franken). Der Deckungsgrad nahm um 2,5% auf 120,9% zu (Ende 2022: 118,4%).

 

Performance nach Anlagekategorien per 31. Dezember 2023

 

Anlage­kategorie

Rendite (in %)

Liquide Mittel

   0.5 

Obligationen CHF  

4.5

Obligationen Fremdwährungen

-3.2

Schuldbriefdarlehen

2.0

Aktien Schweiz

13.5

Aktien Ausland

8.4

Indirekte Immobilienanlagen

1.9

Immobilien Direktanlagen

2.5

Alternative Anlagen

4.8

Gesamtvermögen

4.8

Interner Benchmark SVE*

5.8

*gemäss verabschiedeter Anlagestrategie


Ausblick
Im kommenden Jahr dürfte die Wachstumsabkühlung fortschreiten, denn die aggressiven Leitzins-erhöhungen der Notenbanken entfalten ihre Wirkung. Die meisten Prognosen gehen nicht von einer globalen Rezession aus und es wird insbesondere in den USA mit einer sanften Landung der Wirtschaft gerechnet. Begünstigt durch eine weitere Abnahme des Inflationsdrucks könnten die Zentralbanken einen Kurswechsel vollziehen und bereits in der ersten Jahreshälfte Leitzinssenkungen beschliessen. An den Obligationenmärkten scheint dieses Szenario nach den jüngsten, kräftigen Zinsrückgängen bereits teilweise eingepreist zu sein. Für die Aktienmärkte bietet dieses Umfeld Unterstützung, wobei das weitere Kurspotential neben der konjunkturellen Entwicklung vor allem von der Gewinnentwicklung bei den Unternehmen und den Anpassungen in der Geldpolitik abhängig sein dürfte. Insgesamt ist wegen den unsicheren wirtschaftlichen Aussichten, den geopolitischen Spannungen mit Kriegen in der Ukraine und im Nahen Osten sowie den anstehenden US-Wahlen mit weiter erhöhten Schwankungen an den Finanzmärkten zu rechnen.

Sulzer Vorsorgeeinrichtung
Zürcherstrasse 12
8401 Winterthur

Telefon 052 262 43 00
Fax        052 262 00 87
info@sve.ch
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
09.00 - 11.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr


Kontakt aufnehmen
Sulzer Vorsorgeeinrichtung
Zürcherstrasse 12
8401 Winterthur

Telefon 052 262 43 00
Fax        052 262 00 87
info@sve.ch